Renate Menneke

Prägend für das Leben der 1959 geborenen Künstlerin waren drei Jahre des Reisens und Lebens in Asien. Wieder zurück in Deutschland war sie viele Jahre als Kunsthändlerin tätig und unterstützte mit ihrer Arbeit christliche Minderheiten in Afrika und Asien. Seit fünfzehn Jahren malt sie selbst.

Gnadenthal-Besuchern ist sie in der Regel gut bekannt. Ihr Atelier, in dem sie fast täglich arbeitet und sich immer wieder für Gespräche unterbrechen lässt, liegt direkt am Dorfplatz neben dem Empfangspavillon. Ihre großformatigen Gemälde leuchten durch die offenen Fensterwände den Gästen entgegen; und so mancher hat anlässlich einer der Ausstellungen in der Gnadenthaler Präsenz-Galerie eines ihrer Bilder erworben.

Inzwischen ist die Künstlerin auch in öffentlichen Gebäuden und kirchlichen Einrichtungen vertreten.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf ihrer Bilder unterstützt sie derzeit ein Projekt, das sich um zwangsprostituierte Kinder in Mumbai (Indien) kümmert.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel